Willkommen bei treffpunkt-fitness.de

Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Zu viel des Guten?
28.04.2010, 09:11
Beitrag: #1
Zu viel des Guten?
Hallo allerseits

Ich habe mal eine Frage bezüglich meiner Sportaktivität.

Seit ca. einem Monat fahre ich jede Woche (Mo,Di,Mi,Fr) mit dem Fahrrad zur Arbeit und wieder zurück, das sind pro Strecke 12km à 45min.
Am Wochenende würde ich zusätzlich gerne etwas Joggen (ca.30min), da mir das extrem viel Spass macht.
Bevor ich mit dem Radfahren angefangen habe, ging ich höchstens einmal pro Woche Joggen (15-30min).

Ist das Radfahren bereits zuviel oder darf ich mich noch etwas mehr bewegen? ^^


Danke
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.12.2010, 22:28
Beitrag: #2
Re: Zu viel des Guten?
Ich denke, dass eine solche Steigerung verträglich ist. Das sagt mir zumindest meine Erfahrung.
45 minuten fahrradfahren sollten mit bei der Geschwindigkeit keinen Körper überfordern.
Der Zeitpunkt der nächsten Steigerung hängt von der Person ab. Je älter, desto vorsichtiger sollte man mit Steigerungen sein.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
04.12.2010, 22:39
Beitrag: #3
Zu viel des Guten?
Ich habe vor drei Monaten wieder mit dem Training angefangen, da ich davor fünf Monate krankheitsbedingt außer Gefecht gesetzt war. Davor war ich ganz gut im Training, hab aber einiges an Muskelmaße und Kraft eingebüßt. Ich trainiere momentan unter Anderem dreimal in der Woche für´s Rudern, davon 2 mal auf dem Ergometer und versuche einmal schwimmen zu gehen. Beim Ergofahren kriege ich momentan ein schmerzähnliches (ignorierbares) Gefühl im siebten Halswirbel. Mir wurde gesagt, dass das daran liegt, dass die Muskeln sicher an Belastung geöhnen müssten. Was meint ihr?

Außerdem kriege ich momentan nach 3km Schwimmen Krämpfe in der rechten Schulter, egal ob ich kraule oder Brust schwimme, beim Brust schwimmen kommt´s vielleicht ein bisschen schneller. Ich war vor drei Monaten im Strandurlaub jeden Tag zwei mal schwimmen und hatte die Probleme noch nicht, und das obwohl deutlich weniger Anstand zur Krankheitspause bestand als jetzt? Was meint ihr woran das liegen könnte?
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.04.2011, 08:15
Beitrag: #4
Re: Zu viel des Guten?
nach eine Lange Pause krieg ich momentan ein Training mit aufbaumuskel meines Koerpers, es war schwer fuer mich zu weiter machen. kriege ich immer schmerzen an Schulter und Beinen,bei Schalfen bin ich immer wegen Muskeln Schmerzen aufwachen, machmal denke ich obdass ich schoen alte bin, aber was ich richtig ist nur, weiter machen bis die Koerper wieder fit ist.








www.sowaswillichauch.de
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
29.06.2011, 23:26
Beitrag: #5
Re: Zu viel des Guten?
Ich jedenfalls würde mich langsam hochsteigern. Dein Körper wird sich individuell anpassen. Ich sage dir halt folgendes: Wenn du Krafttraining machen wolltest, also voluminöse Muskeln, wäre das ein bisschen zuviel des Guten. Aber da du auf Ausdauer gehst, denke ich das ist in Ordnung.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.01.2012, 08:54
Beitrag: #6
Re: Zu viel des Guten?
bin immer bezuglich mache ich zuruck laufen aber sehr langsam, das macht man sehr odentlich gesunde. probieren was das.




Geschenkideen
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 


Gehe zu:


Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste

Kontakt | Treffpunkt Fittness | Nach oben | Zum Inhalt | Archiv-Modus | RSS-Synchronisation